Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimeVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



10.05.2017 - Kategorie: Namibia

Gottes Verheißungen gehen in Erfüllung




Pfarrerin Elena Bondarenko aus Russland predigte beim Eröffnungsgottesdienst der Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes in Windhuk, Namibia. Sie erinnerte daran, dass das 500-Jahr Jubiläum der Reformation auch mit dem 100. Jahrestag zweier russischer Revolutionen zusammenfällt, die dort zu Christenverfolgungen geführt haben.



Dr Elena Bondarenko während ihrer Predigt beim Eröffnungsgottesdienst der Vollversammlung des LWB in Namibia. – Bild: LWB/Albin Hillert

Pfarrerin Bondarenko, die auch Pröpstin des Moskauer Kirchenkreises ist, bat die anwesende Gemeinde, sich vorzustellen, wie es gewesen sein muss, fast 90 Jahre lang in Russland unter der offiziellen Ideologie des Atheismus zu leben, »ohne unseren Glauben an Gott« und »ohne die Schönheit der Heiligen Schrift und der kirchlichen Liturgie, ein Leben ohne Gottes Führung und Halt im Chaos der Zeiten«.
Sie betonte, dass Gottes Verheißungen in Erfüllung gehen, und sagte: »Als alles getan war, um die Kirche zum Schweigen zu bringen und auszulöschen, war es wie ein wirkliches Wunder, dass die Braut Christi, die Kirche, überlebte.«
Ihre Botschaft für die heutigen Christen und Christinnen, die sich mit neuen Herausforderungen auseinandersetzen müssten und mit Fragen, auf die sie vielleicht nicht viele Antworten haben, lautet: »Lasst uns demütig unsere Unwissenheit bekennen und auf Gott unseren Schöpfer vertrauen. Was in unserer Macht steht, ist aufrichtig zu sein und aufrichtig Gottes Gnade zu verkünden und zu predigen, dass die Schöpfung und Erlösung nicht für Geld zu haben sind. Das war die Grundlage der Reformation vor 500 Jahren, das ist das Prinzip, das wir heute auf moderne Weise erneuern.«
Sie schlug vor, die Themen in die Reihenfolge »Schöpfung – Menschen – Gnade – Erlösung« zu bringen, weil es die Reihenfolge der biblischen Geschichte ist, aber auch eine Abfolge der wichtigsten Verheißungen Gottes. »Gottes Gaben sind für Geld nicht zu haben. Gott gibt uns Freiheit und Gnade in Fülle. Gott kommt, um uns in unserer Zeit zu retten. Und es ist an der Zeit, die alten Ruinen wieder aufzubauen und die lange verwüsteten Orte wiederherzustellen, es ist an der Zeit, Gott nach der Tradition anzubeten, aber auch mit unserem eigenen, neuen Lied«, fügte sie hinzu.
Die Zwölfte Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes (LWB) findet unter dem Thema »Befreit durch Gottes Gnade« vom 10. bis 16. Mai in Windhoek, Namibia, statt. Es nehmen rund 800 Personen teil, darunter rund 400 Delegierte aus den 145 Mitgliedkirchen in 98 Ländern. Die Vollversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium des LWB und tritt alle sechs bis sieben Jahre zusammen.
Die gastgebenden Kirchen der Vollversammlung, die Evangelisch-Lutherische Kirche in der Republik Namibia (ELKRN), die Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia (ELKIN) und die deutschsprachige Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia (ELKIN-DELK) haben insgesamt etwa 1,2 Millionen Mitglieder. Unter dem Dach des Vereinten Kirchenrats der namibischen evangelisch-lutherischen Kirchen (UCC-NELC) arbeiten sie gemeinsam an der Einheit der Kirchen in Namibia.

Quelle: LWB Pressemitteilung vom 10. Mai 2017 (bearbeitet/gekürzt)

Predigtzitate sind vorläufige Übersetzung des englischen Originaltextes.

 

» Hier finden Sie die vollständige Predigt.

» Alles über die XII. Vollversammlung des LWB in Nambia.

» Die vollständige Pressemeldung des LWB.